CRM-Systeme & Tools im Vergleich: Die besten Lösungen für kleine und mittlere Unternehmen

CRM-Systeme
Der Markt der CRM-Systeme ist heißer umkämpft und dichter denn je. Um Ihnen die Auswahl des idealen CRM-Tools für KMU-Betriebe zu erleichtern, haben wir hier die sinnvollsten Lösungen für Sie zusammengefasst.

Ein gutes System für den Vertrieb zu finden kann doch nicht so schwer sein, aber…

  • Was ist eine „3-Step-Closing Pipeline“?
  • Benötige ich Marketing Automation in meinem CRM?
  • Ist es wichtig, dass ich in meinem CRM-System Apps erstellen und verknüpfen kann?

Ja, manchmal kann selbst die Auswahl von CRM-Software hart sein und wehtun. Wir haben für Sie ein kleines Pflaster und stellen Ihnen hier fünf sinnvolle CRM-Systeme für kleine und mittlere Betriebe vor und gehen zusätzlich auf Kosten, Alleinstellungsmerkmale sowie Vor- und Nachteile ein.

Kostenvergleich der gängigsten CRM-Systeme

Salesforce: Der „Shining Star” aus dem Silicon Valley

Trotz Kündigungswelle und PR-Skandalen zählt Salesforce nach wie vor zu den leistungsstärksten CRM-Tools auf dem Markt. Die monatlichen Kosten für Salesforce liegen je nach den gewünschten Funktionen zwischen 25€ und 300€ pro Benutzer. Salesforce findet besonders in Branchen wie dem Finanzwesen, dem Gesundheitswesen und der Fertigung hohen Anklang. Besonders überzeugend ist der hohe Individualisierungsgrad der CRM-Software – beispielsweise durch das Erstellen von benutzerdefinierten Apps.

Vorteile von Salesforce

  • Hoher Individualisierungsgrad für Nutzer
  • Stark ausgeprägte Community und Hilfestellung
  • Internationales „Rampenlicht“ Unternehmen

Nachteile von Salesforce

  • Hohe Kosten, besonders für größere Unternehmen
  • Hoher Einschulungsaufwand aufgrund der vielfältigen Oberfläche
  • Mobile Benutzerfreundlichkeit lässt Wünsche offen

HubSpot: Die Enterprise „All in One” Lösung

Die wahrscheinlich auch kommerziell bekannteste CRM-Software auf dem Markt heißt HubSpot. Die Kosten für HubSpot variieren je nach den gewünschten Funktionen und dem gewählten Tarif, der zwischen 18€ und 3.300€ pro Monat liegen kann. Die große Preisspanne ist auf die umfassenden Bundle- und Erweiterungsmöglichkeiten zurückzuführen. Dieses CRM-Tool wird besonders häufig in Branchen wie dem Einzelhandel, der IT und dem Gesundheitswesen verwendet. Für HubSpot spricht auf jeden Fall die nahtlose Integration von Marketing-, Vertriebs- und Kundenservice-Funktionen in einer Plattform.

Vorteile von HubSpot

  • Nahtlose Integration von Marketing-, Vertriebs- und Kundenservice-Funktionen
  • Eine Menge an kostenlosen Ressourcen (z.B.: E-Mail Signatur Generator, inkludierte Website-Erstellung möglich etc.)
  • Kostenlose Version für kleinere Teams mit begrenzten Funktionen

Nachteile von HubSpot

  • Preislich insgesamt teurer als andere CRM-Tools
  • Limitation bei Individualisierung, wenn man den Tarif nicht dementsprechend anpasst
  • Möglicherweise zu leistungsstark und nicht sinnvoll für kleinere Unternehmen

Zoho CRM: Das CRM mit den besten Bewertungen…?

Naja, ob wir das so blind unterschreiben würden, ist zu bezweifeln, aber zumindest wirbt Zoho CRM mit dieser Headline. Die monatlichen Kosten für dieses CRM-System variieren je nach Tarif zwischen 14€ und 52€ pro Nutzer. Zoho CRM kommt vor allem bei Betrieben aus dem Einzelhandel, der Fertigung und der IT gut an. Eine erwähnenswerte Funktion ist der integrierte Zia Voice Assistent, der es Benutzern ermöglicht, Anfragen und Aufgaben per Spracheingabe zu bearbeiten und tägliche Aufgaben so schneller und effektiver zu erledigen.

Vorteile von Zoho CRM

  • Günstigere Tochterlösung für kleine Betriebe namens „Bigin” verfügbar
  • Benutzerfreundliche und einfache Oberfläche
  • Hohe Anpassungsfähigkeit an spezifische Geschäftsanforderungen

Nachteile von Zoho CRM

  • Eingeschränkte mobile Benutzerfreundlichkeit
  • Begrenzte Anzahl von Integrationen mit Drittanbietern
  • Höhere Einschulungsaufwand, vor allem in der Vollversion

Pipedrive: Der Allrounder unter den CRM-Systemen

Pipedrive ist eine einfache und aus unserer Sicht ideale CRM-Lösung für kleine und mittelständische Betriebe. Die monatlichen Kosten für Pipedrive pendeln zwischen 15€ und 99€ pro Nutzer. Pipedrive wird vorwiegend in den Branchen IT, Consulting und Marketing verwendet, ist aber auf jeden Fall für andere Dienstleistungssektoren wie etwa die Bau- und Handwerksbranche zu empfehlen. Eine Sache an Pipedrive werden Sie lieben, vor allem, wenn Sie ein CRM-Anfänger sind: Wir sprechen von der visuellen Darstellung des Verkaufstrichters und der Vertriebsaktivitäten. Diese Funktion bietet Ihnen eine grafische Darstellung von allen Schritten, die Ihre potenziellen Kunden durchlaufen, bis ein Auftrag abgeschlossen ist.

Vorteile von Pipedrive

  • Einfache und intuitive Benutzeroberfläche
  • Genau die richtige Palette an Funktionen für Mittelstandsbetriebe
  • Visuelle Darstellung des Verkaufstrichters

Nachteile von Pipedrive

  • Eingeschränkte Funktionalität im Vergleich anderen CRM-Tools
  • Begrenzte Automatisierungsmöglichkeiten
  • Weniger Integrationen möglich

SugarCRM: Die beliebteste CRM-Plattform …? 

Ja, so steht’s geschrieben auf der Website von SugarCRM. Die in Kalifornien entwickelte CRM-Software setzt vor allem auf die Minimierung von manuellen Handgriffen Ihrer Nutzer. Um die monatlichen Kosten zu eruieren, muss man bei SugarCRM mit dem Vertrieb in Kontakt treten. Besonders beliebt ist das CRM-Tool in Branchen wie dem Finanzwesen, der Fertigung und dem Einzelhandel. Das stärkste funktionale Merkmal von SugarCRM sind die umfassenden Automatisierungsmöglichkeiten innerhalb der CRM-Software.

Vorteile von SugarCRM

  • Hohe funktionale Flexibilität und Anpassungsfähigkeit
  • Umfangreiche Automatisierungsmöglichkeiten
  • Einfache Bedienbarkeit der CRM-Software

Nachteile von SugarCRM

  • Mobiles Nutzererlebnis lässt Wünsche offen
  • Längere Implementierungszeit und Konfigurationsaufwand
  • Eingeschränkte Analyse-Funktionen im Vergleich zu einigen anderen Tools

Expertentipp

Achten Sie bei der Wahl eines CRM-Systems darauf, ob Sie dadurch potenzielle andere Software-Kosten einsparen können. Manche CRM-Tools haben beispielsweise eine E-Mail Marketing Funktion oder einen integrierten Editor zum Erstellen von Landingpages. Halten Sie nach derartigen Funktionen Ausschau und holen Sie das meiste aus Ihrem CRM heraus!

Das war er, unser kleiner Ausflug in die wundersame Welt der gängigsten und wohl besten CRM-Systeme für kleine und mittlere Betriebe. Vielleicht konnten wir Ihnen die Entscheidung, welches CRM-System zu Ihrem Betrieb passt, ein bisschen erleichtern. 

Sie möchten ein CRM für Ihren Betrieb? Lassen Sie uns darüber sprechen.

Artikel teilen

Facebook
LinkedIn

Inhaltsverzeichnis

FAQ

Was bedeutet CRM?
Was ist ein CRM System?
Was kostet ein CRM?
Was ist Salesforce?
Was kostet Salesforce?
Was ist Zoho?
Was ist Pipedrive?

Accordion Tab Title 1

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipisicing elit. Optio, neque qui velit. Magni dolorum quidem ipsam eligendi, totam, facilis laudantium cum accusamus ullam voluptatibus commodi numquam, error, est. Ea, consequatur.

Über SQD

Im Team von SQD vereint sich das Beste aus den Bereichen IT, Werbung, Vertrieb und Digitalisierung. Wir arbeiten zu 100% remote und stehen für brutalen Fokus und gelebte Euphorie für umsatzrelevante Maßnahmen.

* 30-minütige kostenlose Beratung
red bull logo
corona logo
umdasch logo
spar logo
Berndorf Bäderbau Logo